Nachträge Dezember 2016 - I.
Noch kurz vor Jahresende mussten wieder zwei liebe Senioren ihre letzte Reise antreten.
Der kleine Filek und der tapfere Lemon haben sich auf den Weg über die RBB gemacht.
Lebt wohl .... run free


Erneut aktualisiert wurden die Seiten Rettungs-Transportpatenschaften / Medizin-Pensionspatenschaften / Danke

31.12.2016
Aktualisiert wurden die Seiten
Notfälle in JG (Nodi u. Donni) / Hündinnen in D (wild
sisters) /
Rüden in D (Freddi, Chester, Fafik, Misio) Medizin-Pensionspatenschaften /
Danke

30.12.2016
Auf Kasia´s Gnadenhof gibt es einen Neuzugang aus dem TH Jelenia Góra, ein ganz
armer, blinder Senior.


Der kleine Senior Pik aus dem TH Wroclaw hat ein liebes Zuhause in PL gefunden. Wir
freuen uns sehr !!!

Mitteilungen des Vorstandes (Nachtrag)
Im Nachgang zu unserer öffentlichen Mitgliederversammlung vom 26.11.2016 möchten
wir sie darüber informieren, dass auch in diesem Jahr u.a. wieder Neuwahlen auf der Tagesordnung standen. Nach Ablauf der zweijährigen Amtszeit der/des 2. Vorsitzenden
(Gerhard Lang) und des Kassenwarts/der Kassenwartin (Henrike Lang) standen diese
Ämter wieder zur Verfügung.
Gerhard Lang wurde von den anwesenden Vereinsmitgliedern einstimmig als 2. Vorsit-
zender, und Henrike Lang einstimmig als Kassenwartin wiedergewählt.
Der neue Vorstand setzt sich demnach weiterhin wie folgt zusammen :
Maria Stein - 1. Vorsitzende
Gerhard Lang - 2. Vorsitzender
Henrike Lang - Kassenwartin
Henrike Lang - Schriftführerin

--> Morgen geht es weiter mit der Aktualisierung unserer Homepage .... !
 
Wir wünschen allen Hundefreunden einen guten Rutsch  ...



27.12.2016
Nur allzu gerne teilen wir mit ihnen unsere große Freude über Cleo´s riesige Fortschritte
am bereits 2. Tag in Deutschland .... -:)
  Bitte das Foto anklicken !
 

23.12.2016
Bereits am vergangenen Montag, 19.12., haben sich Amigo, Jingo, Lemir, Perelka und
Reksik auf die Reise nach D gemacht und warten nun im TH Freital auf ihre Vermittlung
in ein tolles Zuhause. Transportiert wurden sie wieder von Sebastian Ragiel, diesmal in Begleitung seines Vaters Eugeniusz Ragiel, dem TH-Leiter höchstpersönlich.

    
Gestern sind Chester II, Fafik, Freddi, Misio, Bonnie, Cleo, Frida und Moritz ihren Kumpels nachgereist. Diese (leider nur noch) acht Hunde wurden von der Fa. Dogeo transportiert.
    
    
Siehe: Hündinnen in D / Rüden in D
Nach den vielen Aufregungen dieser Woche, insbesondere gestern, möchten wir uns auch einige Tage Ruhe gönnen und neue Kraft tanken. Die weitere Aktualisierung unserer Home-page führen wir nach den Feiertagen fort ...!

Wir wünschen allen Hundefreunden friedvolle Feiertage ...




Unser Weihnachtsbrief ....   (zum vergrößern bitte anklicken)

22.12.2016
In den letzten Tagen fanden wir leider keine Zeit für die Aktualisierung unserer Homepage, jedoch war diese für heute fest geplant. Wollten wir ihnen doch in Verbindung mit der Ver-öffentlichung unseres diesjährigen Weihnachtsbriefes neben vielen News zwei besonders freudige Ereignisse dieser Woche mitteilen. Alles hätte so schön sein können, und nun
das ...
Wir stehen unter Schock, sind wie gelähmt über die tragische Nachricht aus dem Tierheim
Jelenia Góra. Heute Morgen, kurz vor Eintreffen der Fa. Dogeo wurde die kleine, scheue Hündin Motte von zwei neuen Zwingerkolleginnen tot gebissen.

Liebe
, süße Motte, viele bittere Tränen sind heute schon geflossen, in Polen, insbeson-
dere aber in Deutschland. Das hätte einfach nicht passieren dürfen!
Bitte verzeih den Menschen, die dir die Chance auf ein endlich besseres Leben genom-
men haben.
Run free ...  In unseren Herzen wirst du immer weiterleben.


Hier trägt eindeutig menschliches Versagen die Schuld. Es wird Motte nicht mehr lebendig machen und unsere Trauer nicht mindern, aber wir werden auf einer lückenlosen Aufklärung bestehen und Konsequenzen fordern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir über alles Wei-
tere erst morgen berichten können.


15.12.2016
Ania hat uns in den letzten Tagen weitere Notfallmeldungen geschickt. Einige dieser Hunde haben das große Glück, ebenfalls noch vor Weihnachten das TH Jelenia Góra verlassen zu dürfen. Damit sind es dann sogar 14 Hunde geworden, die bald nach D reisen werden. Wir
sind sehr, sehr glücklich ....!
Schon wieder sind einige Hunde ins TH Jelenia Góra gekommen, die sehr, sehr scheu sind. Bisher haben wir aber noch keine Foto erhalten. Außerdem ist ein ganz süßer, kleiner Hund nach einem Autounfall im TH gelandet. Er muss dringend in der Tierklinik vorgestellt werden, da sein linkes Auge der Behand lung bedarf. Es ist auf den Fotos nicht genau erkennbar, ob
der Augapfel verletzt, verkümmert, oder gar nicht mehr vorhanden ist.
Nach
weiteren Untersuchungen hat sich bei Nodi der Verdacht auf Cushing-Syndrom leider bestätigt. Heute wird bei ihm noch Ultraschall gemacht, um einen Tumor an einer der beiden Nebennieren (hoffentlich) ausschließen zu können. Siehe Notfälle in Jelenia Góra

07.12.2016
Wir bedanken uns ganz herzlich für die zahlreichen Spendeneingänge der letzten Tage.
Alle 9 Notfälle aus dem TH Jelenia Góra, die noch vor Weihnachten nach Deutschland kom-
men dürfen, haben liebe Rettungspaten gefunden.


04.12.2016

Noch am 30. November durfte der süße Milutek sein eigenes Körbchen beziehen. Wir freuen uns so sehr für den kleinen Rüden und wünschen ihm noch ganz viele Jahre voller Glück mit seinen neuen Menschen.

Zu unserer großen Erleichterung hat sich im TH Jelenia Góra schon so einiges getan.
Siehe
Reiseberichte 2016.

01.12.2016
Bei allen uns gemeldeten Notfällen aus dem
TH Wroclaw
sind nun die Beschreibungen kom-plett, und auch viele neue Fotos und kleine Videos erfasst.

29.11.2016
Heute haben wir ganz tolle News für unsere Leser ... -:)
Unsere fünf "Wilden" haben gemeinsam einen Platz gefunden, wo mit ihnen intensiv gear-beitet wird, bis sie für die Vermittlung durch einen unserer befreundeten TSVs bereit sind.
Wir sind unendlich dankbar und überglücklich !
Noch vor
Weihnachten wollen wir einen kleinen Hilfstransport fahren, mit dem die Fünf,
und sicherlich auch noch weitere Hunde auf die Reise gehen dürfen. Wir wünschen uns so sehr, dass insbesondere einige der armen Senioren Plätze finden. Diese Fahrt wird wieder
mit der Fa. Dogeo erfolgen, die ihre Pause beendet hat.


Zwei Notfälle aus Jelenia Góra, Flips und Plutus, haben in Polen ein gutes Zuhause gefunden. Wir freuen uns sehr für die beiden Rüden und wünschen ihnen ganz viel Glück !
 

22.11.2016

Heute dürfen wir über vier weitere, wunderbare Happy Ends berichten. Wir freuen uns für
und mit Harry, Lady, Lola und Tyrion, und wünschen ihnen ganz viel Glück !!!

 
Es ist geschafft. Nun ist auch der dritte und letzte Teil unseres Reiseberichts online.

19.11.2016
Wir bedanken uns vielmals für zwei überaus großzügige Einzelspenden, durch die wir nun in der Lage sind, alle aktuell noch offenen Rechnungen auszugleichen. Herzlichen Dank dafür !
Aus dem
TH Wroclaw wurden uns zwei weitere Senioren-Notfälle (Hündin Dora und Rüde Pik) gemeldet. Wir wünschen uns so sehr, für sie und viele weitere Hunde bis zu unserem letzten Hilfstransport des Jahres Plätze zu finden.
Ania
hat uns ganz reizende Fotos von den wild sisters / brother geschickt. Klick Hier

17.11.2016
Gestern haben wir die Rechnung der Fa. Corda Viventis über den am 09.11.16 für uns gefahre-nen Hilfstransport erhalten. Der Rechnungsbetrag beläuft sich - wie bereits angekündigt - auf 480 Euro. Erneut möchten wir sie ganz herzlich um ihre Unterstützung in Form von Transport-patenschaften bitten .... !

  << zum Öffnen bitte anklicken !
Ania hat uns erste Fotos von den bereits erfolgten bzw. begonnenen Maßnahmen im TH JG
geschickt. Die fehlende Rückwand an einer kompletten Zwingerreihe ist be-festigt, die Hüt-
ten in Zwinger 17 haben wieder Dächer, kein Hund sitzt mehr in einer Vereinsbox bzw. Kunst-stoffhütte. Wir sind sehr erleichtert, dass sich auf unser Drängen hin endlich was bewegt.
.


13.11.2016

Goldik und Miriam haben jeweils ein schönes Zuhause gefunden. Wir freuen uns so sehr für
die beiden und wünschen ihnen und ihren Menschen viele gemeinsame Jahre voller Glück !

 
Teodor durfte bereits im September sein eigenes Körbchen beziehen. Wir haben mit der Veröffentlichung absichtlich etwas gewartet um ganz sicher zu sein, dass er es diesmal für immer geschafft hat. Wir freuen uns riesig für unser ehemaliges "Sorgenkind" !

Teil II unseres Reiseberichts ist endlich fertig und kann hier nachgelesen werden. Der dritte und letzte Teil folgt in den nächsten Tagen.
Unsere
diesjährige Mitgliederversammlung findet am 26. November, Beginn: 13:30 Uhr, am Vereinssitz in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt.

09.11.2016
ENDLICH sind sie da, diese sechs wunderbaren Hundenasen. Wir sind sehr erleichtert und freuen uns riesig für Bigos, Harry, Lady, Lola, Milutek und Oskar .... !!!
   
  Siehe: Hündinnen in D / Rüden in D

 für weitere großzügige Spenden, mit denen wir die fehlenden Rettungs-patenschaften komplettieren, die Futterkosten Demos, und die Pensionskosten Hipolit aus-gleichen konnten. Darüber hinaus ist nun auch der Großteil der bisher noch unbepatet ge-bliebenen Medizinkosten abgedeckt.
Allerdings erwarten wir in den nächsten Tagen die Transportkostenrechnung der Fa. Corda Viventis i.H. von 480 €. Dürfen wir auch hier auf Ihre Unterstützung zählen ?


06.11.2016
Über Iwona haben wir Infos zu Shanti´s Befinden, und über seinen ersten TA-Besuch erhal-
ten
.
Mehr
Kasia hat uns gestern viele neue Infos zu ihren Hunden zukommen lassen ....
"Herbst ist eine harte Zeit, irgendwie bei dem Wetterumschwung alle Krankheiten verschlechtern sich" (...)
"Mit dem
Largo, das ist eine sehr unglaubliche Geschichte. Als er gekommen ist, hat er zu
laut geatmet. Ich war mit ihm zweimal bei Herz- Lungenuntersuchung. Es sind nur kleine Altersaenderungen gefunden worden. Dazu hatte er noch maechtige Darminfektion, was gleichzeitig viele Hundchen hier an gesteckt hat. Dann war die Sache mit diesem Infekt mit riesigem Fieber, wo man gedacht hatte, es waere eine Virenerkrankung. Dann wurde der Tumor im Darm ent deckt. An dem Tag der OP hat der Largo wieder einen Naseninfekt ge-kriegt. Das hat die Aerzte gezwungen, erneut Blutuntersuchungen zu machen. Dort wurde gemerkt, dass die Haemoglobinwerte enorm gesunken sind. Das hat endlich die Aerzte auf seltene Krankheit - von Zecken uebertragen - gebracht. Und tatsaechlich, die Tests haben
auf Anaplasmose (HGA) gezeigt. Es ist eine sehr gefaehrliche Krankheit, die Blut und Daerme und Immunsystem zerstoert, und dazu fast jede Hundchen hat unterschiedliche Symptome,
je nach dem was sich das kaputte Immunsystem ein faengt. Also die OP muss warten. Erst muss das Kerlchen drei Wochen starke Antibiotikakur durchgehen. Jetzt sind schon ueber
zwei Wochen mit der Kur vergangen und tatsachlich, es geht dem Armen endlich deutlich besser. Er atmet besser, hat keine neuen Beschwerden, hat guten Appetit, und es scheint
das es endlich zur Besserung kommt. Erst wenn die ganze Kur zu Ende ist, werden die Ultra-
schalluntersuchungen im Bauchbereich wiederholt und dann wird der Tumor eingeschaetzt, und ob es zu operieren ist oder nicht.
Der
Janusz hat seine Zaehnekur beendet und zur Zeit fuehlt sich sehr gut. Hat sich bestens eingelebt und ein wenig zugenommen. Die Tropfen halten die Augenkrankheit im Griff. Dank Patrycja die teuren Tropfen fuer ihn und den Bolek haben wir billiger in Augenklinik gekauft fuer 80n zl ,und nicht 140,- zł.
Der
Kojot macht seine Hormonkur wegen seiner Schilddruesenbeschwerden. Es geht ihm etwas besser, er hatte keine weiteren Schwaecheanfaelle. Aber es ist sehr schwere, schlech-
te Verlauf von der Krankheit. Er ist immer noch so duenn und schwach. Sehr armer kleiner Mann.
Aber die schlechten Nachrichten gehen weiter.
Zur Zeit haben der
Zefir und der Bolek Bronchieninfekt, hoffentlich wird es nichts mehr sein.
Und noch der
Nelson ist sehr krank. Eines Tages letzte Woche konnte sich der Arme nicht hochheben. Er hatte auch viele Untersuchungen, sogar heute noch eine Ultraschall. Er hat toetlich schlechte Leberwerte. Der Ultraschall hat zwar sehr grosse Abnutzungsaenderungen bei der Leber und Gallenblase, aber soweit keinen Tumor gezeigt, was einem ganz kleine Hoffnung gibt. Mit intensive Kur koennte der Arme noch eine Weile mit uns bleiben.
Und wenn das ganze noch nicht reicht: Der
Gapcio hat beim Zaun den Diabeł (einer der Jung-
en von Saba) angebellt, und der Diabeł ist sehr stark, clever und nicht besonders vertraeglich mit seinen Artgenossen. Und er hat den Gapcio durch die schmalen Zaungitter am Ohr ge-schnappt. Ich war 10 Meter weit weg von ihm und hatte die Blaetter geharkt. Als ich zu dem Zaun gesprungen war, war schon halbe Ohr von Gapcio im Maul von Diabeł veschwunden.
Die Verletzung ist nicht lebensgefaehrlich, aber der Gapcio hat jetzt nur halbes Ohr.
Ach so! Der
Pinki aus WR ist schon eine Weile bei mir. Er hatte Grunduntersuchungen im TH gehabt. Die Ergebnisse sind nicht die schlechtesten, aber man muss weiter suchen, weil der Kleine isst, und trotzdem sehr duenn ist. Was das fuer ein zierliches, verlorenes Zwergchen
ist. Er ist so sensibel und duenn, dass sogar bei uns - wo alle ziemlich alt und ruhig sind - gehoert er zur den Schwaechesten in dem Rudel. Aber so ein suesser Opi, zum sofort ver-lieben.
Also, so ungefaehr waren die letzten Wochen bei uns, fast jeden Tag in der Klinik..."

Die traurigste Nachricht von Kasia ist aber diese ....
Fluś, der kleine Mann hat ploetzlich aufgehoert zu essen. Mehrere Untersuchungen und Infusionen und Medikamente haben nichts geholfen, aber am Ende einen Leberkrebs ge-zeigt. Ich habe das Zwergchen Ende Oktober erloesen muessen.  R.I.P.

30.10.2016
Nur wenige Tage nach seinem Umzug zu Inga ist Shanti kaum wiederzuerkennen. Wir freuen uns so sehr ... !
  Fotos zum vergrößern bitte anklicken !
Anfang November
fahren wir unseren ersten Hilfstransport mit Corda Viventis.
Es sind noch einige Plätze im Transporter frei, so dass sich für sechs Hunde aus Jelenia Góra - für die wir kurzfristig Plätze gefunden haben - die Ausreisemöglichkeit ergibt. Vier Hunde des Transports suchen noch liebe Rettungspaten. Außerdem bitten wir ganz herzlich um ihre Unterstützung bei den Transportkosten.
Entgegen
unserer Ankündigung ist unser Reisebericht - bis auf die Einleitung - noch nicht online. Wir waren diese Woche mit so unendlich vielen "Baustellen" beschäftigt, es  blieb einfach nicht genügend Zeit. Wir bitten um Verständnis !
Leider 
mussten schon wieder drei
"unserer" lieben Polis viel zu früh über die Regenbogen-brücke gehen. Wir trauern mit ihren Menschen um ...




25.10.2016
Ania hat uns Fotos und Beschreibungen neuer Notfälle geschickt. Dabei sind auch die Hunde, die uns bei unserem Besuch im TH Jelenia Góra aufgefallen waren und um deren Meldung wir gebeten hatten. Darunter befinden sich auch zwei ganz arme Senioren, Misio und Morus.
Voraussichtlich wird sich für einige der Notfälle aus JG Anfang November
die Möglichkeit der Ausreise mit Corda Viventis - Hundetransporte ergeben. Die Firma fährt für einen anderen Verein einen Hilfstransport nach PL und kann auf der Rückreise einige freie Plätze anbieten.
Shanti durfte gestern das TH verlassen und in die HuPe von Inga umziehen. Wir sind sehr erleichtert.
Unser Reisebericht wird spätestens am kommenden WE online gestellt !


20.10.2016

Auch die niedliche Mordeczka durfte ihr eigenes Körbchen beziehen. Wir freuen uns sehr für die liebe Maus und wünschen ihr und ihren Menschen eine lange, gemeinsame Zeit voller Glück.

Rüde Shanti von unserer aktuellen Notfallliste Jelenia Góra darf in den nächsten Tagen in die HuPe von Inga umziehen. Er wirkte auf uns sehr niedergeschlagen, regelrecht verloren und total traurig. Den Winter sollte er auf keinen Fall im kalten TH verbringen müssen, so dass
wir für ihn nach einem Pensionsplatz angefragt hatten. Wir sind sehr dankbar, dass es bereits erste Pensionspaten für ihn gibt, ohne die wir die zusätzlichen Kosten auch nicht bewältigen könnten. Es wäre ein Traum, wenn wir für den herzensguten Shanti noch einen liebevollen Gnadenplatz in D finden würden.

Rüde
Santo von unserer aktuellen Notfallliste Wroclaw ist zwischenzeitlich auf eine private Pflegestelle in PL umgezogen. Für ihn wünschen wir uns ebenfalls einen dauerhaften Alter-sruhesitz in D. Die Freiwilligen des THs suchen parallel nach einem Endplatz in PL.

Die beiden Senioren
Haski und Pinki bleiben in PL. Sie sind für die lange Reise nicht mehr stabil genug. Haski verbleibt bei einer Tierpflegerin im Katzenhaus, für Pinki wird eine private Pflegestelle gesucht. Die Übernahme seiner tierärztlichen Behandlungskosten haben wir zugesagt.
 
Wegen künftiger Hilfstransporte stehen wir in Kontakt mit "Corda Viventis - Hundetrans-porte" (www.corda-viventis.de) mit Sitz in 35104 Lichtenfels.

15.10.2016
Bereits in der vergangenen Woche, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, ist der liebe Mongo (von Kasia´s Gnadenhof) über die RBB gegangen. Ganz friedlich ist er eingeschlafen. Leb wohl und gute Reise .... 

Kasia hat uns neue Infos zu Dackel Janus und Rüde Largo geschickt !


11.10.2016
Unsere Vorstandsmitglieder, Henrike Lang und Maria Stein, waren am vergangenen Wochen-ende in Polen. Die Fahrt startete am Freitagmorgen (07.10.) und endete am Sonntagabend (09.10.). Die "Rundreise" begann mit einem Besuch auf Kasia´s Gnadenhof, wurde mit einem unangemeldeten Besuch im TH Jelenia Góra am Samstag fortgesetzt, und endete mit einem Treffen mit den Freiwilligen (Iwona, Marzena u. Patryczja) aus dem TH Wroclaw. 
Alle Einzelheiten stellen wir ihnen diesmal mit einem Reisebericht zur Verfügung. Dies wird  aber noch eine Weile dauern, weil wir erst unsere vielen Eindrücke und Gefühle verarbeiten bzw. sammeln müssen.


Auch der hübsche Hirek hat schon seine Menschen gefunden, worüber wir uns riesig freuen. Wir wünschen ihm ganz viele Jahre voller Glück in seinem neuen Zuhause.

Der arme Dackel Janus aus Jelenia Góra durfte bereits am vergangenen Samstag, 08.10.16,
als weiterer
Pensionshund bei Kasia einziehen. Wir sind sehr erleichtert und unendlich dankbar.

Viele Fotos und erste Berichte erreichten uns aus der Pflegestelle von
Rufus.

Leider
gibt es auch schon wieder eine traurige Meldung ....
Der herzensgute Senior Dali stand kurz vor einem Nierenversagen und musste erlöst werden. Wir sind sehr, sehr traurig. Leb wohl, du lieber Schatz.


06.10.2016
Gestern durfte der süße Rufus endlich das Tierheim verlassen und in seine (erstmal) Pflegestelle - mit Option Übernahme-  umziehen. Die Familie hat ihn persönlich in Jelenia
Góra abgeholt, wofür wir sehr dankbar sind. Sobald er sich etwas eingelebt hat, möchten
wir ihn wegen seiner schlechten Leberwerte auf jeden Fall noch mal einem TA vorstellen lassen, damit er ggf. medikamentös eingestellt wird. Wir berichten weiter ....


Die gute Kasia hat sich auf Anfrage bereit erklärt, den armen Dackel Janus aus Jelenia Góra
als weiteren Pensionshund (Nachfolger Ambrozy) aufzunehmen.
Von Cezar gibt es viele weitere, tolle Fotos und Infos aus seinem neuen Zuhause.

03.10.2016

Das grandioseste Happy End des Jahres ist wohl die Vermittlung von CEZAR !!!
Ja, sie haben richtig gelesen .... -:) Der "Dicke" hat´s geschafft. 
Cezar, der am 31.08.16 nach fast einjähriger Wartezeit im TH Jelenia Góra endlich nach D kommen durfte, hat nach nur gut vier Wochen das beste Zuhause, was wir uns für ihn wün-schen konnten, gefunden. Wir bedanken uns nochmals bei den Verantwortlichen des TH Paderborn, und bei seinen neuen Menschen. Es gibt schon erste News und wunderbare 
Fotos zu bewundern.
  (Foto anklicken)
Auch die süße Lila hat bereits ihr eigenes Körbchen gefunden (28.09.). Wir freuen uns so
sehr für die liebe Maus und wünschen ihr und ihren Menschen alles Gute !


Wieder gab bzw. gibt es einige neue Notfälle in Jelenia Góra, die in der Tierklinik behandelt werden mussten
. Siehe Notfälle in Jelenia Góra und Medizinpatenschaften.
--> Für die Behandlungskosten der Hunde suchen wir nun liebe Medizinpaten !

28.09.2016

Wir freuen uns sehr über die raschen Vermittlungen von Axel, Basza und Dzidek. Ihnen und ihren neuen Menschen wünschen wir ganz viel Glück !
  
Der liebe Agnus von unserer aktuellen Notfallliste Jelenia Góra hat in PL ein Zuhause gefun-den. Wir hoffen, er hat es gut angetroffen und wünschen ihm von Herzen alles Gute !

Es ist so unendlich traurig .... -:(
Kasia musste schon wieder drei Hunde über die RBB gehen lassen.

Sie schrieb uns am vergangenen WE:
"Hoellische Woche"
Also bei mir war gerade die schlimmste Woche aller Zeiten.


Vorige Woche ist der Miron erkrankt, er hatte eine seltsame Position-Laehmung gekriegt und hat geheult die ganze Zeit. Die Aerzte haben gemeint, entweder Schlaganfall oder Gehirnkrebs. Er hatte Medikamente gekriegt, und hatte sich die ersten 3 Tage besser gefuehlt, dann aber wurde nur immer schlimmer. Ich habe ihn gestern erloesen muessen.


Mittwoch in der Nacht ist der Opa Salvador von uns gegangen. Einfach sein Kreislauf
konnte nicht mehr, aber der Liebe ist friedlich gegangen. Obwohl es total traurig ist,
eigentlich ist die Geschichte von Salvador sehr gluecklich. Der Armer hatte noch fast
ein Jahr bei mir gehabt, seit der Zeit, wo kein Gift im TH war. Der Hund war so lieb
und dankbar, wie damals auch der Jerry. Obwohl die letzten Wochen konnte er im-
mer weniger selber gehen und staendig musste man ihn abwaschen und das Bettchen umziehen, aber er war fuer jeden Handgriff dankbar. Wo er noch gehen konnte guckte
er immer zur Tuer ob er wieder nach drinnen darf, und mit aller Muehe wollte er nur
rein ins Haus - wo er einfach so liegen konnte. In der Mitte von das uebliche Haus-
leben war er wirklich gluecklich.

Und heute habe ich auch den Opa Ambroży erloesen muessen. Der Krebs wuchs so
schnell wie verrueckt, von Tag zu Tag schneller. Mein Aermster hat schon Schmerzen
gehabt und obwohl die Schmerzmittel haben ihm noch geholfen, war schon hoechste
Zeit ihn zu erloesen. Ich bin momentan mit den Nerven ganz am Ende.
Wir sind in Gedanken bei Kasia und wünschen ihr ganz viel Kraft in dieser für sie sehr
schweren Zeit !!!
 Auch zu Kojot gibt es News:
Am letzten Freitag wurde der Kojot untersucht. Die inneren Organe sind noch ziemlich
in Ordnung, aber irgendwas stimmt nicht mit dem Zwerg. Er war am letzten Freitag to-
tal schwach, wie am sterben. Er hat drei Tage Infusionen in die Venen gekriegt, und
sein Zustand hat sich verbessert. Es war keine Infektion, die Aerzte meinen es waeren hormonelle Probleme. Deswegen hatte er noch Blutuntersuchungen in Richtung Hor-
monen, die sind aber in spezielles Labor geschickt worden und die Ergebnisse sind noch
nicht gekommen. Die Aerzte meinen er waere mindestens 8 Jahre alt und die Moeglich-
keit von hormonellen Stoerungen schiebt die Behandlung von den Beinkorekturen ganz
weit weg... Aber erst warten wir auf die Ergebnisse. Dafuer aber es ist viel besser mit
dem schnappen geworden. Er hatte einfach Angst, das Zwergchen, deswegen war er
bisschen giftig am Anfang.

22.09.2016

Dank mehrerer Spendeneingänge konnte der Fehlbetrag von rd. 980 € (s. News vom
05.09.16) um 760 € auf 220 € reduziert werden. Nach zwei Futterbestellungen bei
zooplus hat sich dieser Betrag leider wieder um 270 € auf 490 € erhöht.
Wir möchten heute erneut um IHRE Unterstützung bitten. Herzlichen Dank !

 Zu Besuch bei CEZAR ....
Wir trauern um den kleinen Snow, der erst vor kurzem mit unserem Hilfstransport
nach D gekommen war. Bereits nach wenigen Tagen musste er eingeschläfert werden,
da er u.a. einen Zwerchfellriss hatte. Diese Verletzung, die er noch in PL erlitten hat,
muss ihm kurz vor der Ausreise zugefügt worden sein.
Mehr 

Sehr, sehr traurig, hilflos und wütend sind wir über den völlig sinnlosen Tod dieses wunderschönen  Seniors, einem Podhale Schäferhund, der u. E. vom TH-Tierarzt 
"einfach mal so" (weil schon alt) eingeschläfert wurde. Wir haben ihm den Namen
VICTUS gegeben, denn er soll nicht als Nummer gestorben sein.

Es reicht ! Nun müssen wir handeln .... !!!
Da von Seiten des Tierheims Jelenia Góra bisher keine Konsequenzen gezogen wurden,
beraten wir bereits unsere Möglichkeiten, bei offizieller Stelle gegen den Tierarzt - der
diese Bezeichnung nicht verdient - entsprechende Schritte einzuleiten !!!
Auch die vielen Missstände im TH selbst müssen mit der TH-Leitung besprochen und auf Besserung gedrängt werden.


16.09.2016

Ganz flott haben die beiden Rüden Banshee und Misiu ein schönes Zuhause gefunden. Wir freuen uns sehr und wünschen ihnen und ihren Menschen eine noch hoffentlich lange ge-meinsame Zeit.
 
Ein neuer großer Notfall ist der arme, kleine Kojot, der als Fundhund im TH Jelenia Góra gelandet war, dort aber akut von der Einschläferung durch den TH-Tierarzt bedroht war 
(Anm.: Er ist wirklich eine Schande für seinen Berufsstand, und dazu auch noch ein absolut unfähiger Stümper). Auf Ania´s Hilferuf hin hat Kasia umgehend den armen Tropf abgeholt und nun ist er erst mal in Sicherheit. Kojot wird - zumindest für einige Monate - als weiterer Pensionshund bei Kasia leben.



05.09.2016

Wunderschöne erste Fotos gibt es von
Lila und Miriam, sowie von Axel und dem Herzens-
brecher
Cezar zu bewundern.

Nach Erhalt der beiden Transportrechnungen der Fa. Dogeo, weiterer TA- und Pensions-
kosten-RGen etc. hat sich leider schon wieder ein Fehlbetrag von rd. 980 € gebildet. Dür-
fen wir wieder einmal mit ihrer Unterstützung rechnen ?
Siehe Rettungs- und Transportpatenschaften / Medizin-/Pensions-und Futterpatenschaften


31.08.2016
Mit dem zweiten Hilfstransport sind heute weitere 7 Hunde aus dem TH Jelenia Góra
nach D gekommen. Wir freuen uns für und mit Axel, Basza, Cezar, Lila, Miriam,
Mordeczka und Tyrion.
   
 
Siehe: Hündinnen in D / Rüden in D

29.08.2016
Wir bedanken uns für drei weitere Rettungspatenschaften. Nun sucht nur noch Axel
(alias Flummi) liebe Paten.
Rüde Sambor, der nach kurzer Vermittlung leider wieder zurück im TH Freital ist
(Sachsen, Nähe Dresden), leidet sehr. Für ihn suchen wir, gemeinsam mit dem TH,
ein neues Zuhause, alternativ Pflegestelle. Wer möchte diesen tollen Rüden bei sich aufnehmen ? Für die Kosten seiner kürzlich  erfolgten O.P. (Entfernung der Milz)
bittet das TH Freital um Medizinpatenschaften.


28.08.2016
Gestern durften die ersten zehn Hunde PL verlassen und ihre Tierschutzplätze in D
beziehen. Der Transport konnte trotz großer Hitze stattfinden, weil das Fahrzeug der
Fa. Dogeo natürlich vollklimatisiert ist. Wir freuen uns mit Dzidek, Figo II, Gangster, 
Goldik, Hirek und Misiu aus WR .... 
   
 
..... sowie mit Banshee, Bono, Bubble und Snow aus JG.
   
Siehe: Rüden in D

Der liebe Kazek, der bereits längere Zeit zum Probewohnen in seinem neuen Zuhause
lebte, darf für immer bleiben. Wir freuen uns riesig und wünschen ihm ganz viel Glück!

 
Wir sind erschüttert und unendlich traurig über den Tod von Kornel.
Völlig unerwartet ging es ihm gestern plötzlich sehr schlecht und er musste zur not-ärztlichen Behandlung in die Tierklinik gebracht werden. Leider konnte ihm nicht
mehr geholfen werden. In unseren Herzen wirst du immer einen Platz haben.
 .... run free

25.08.2016

Endlich hat auch Sancho seine Menschen gefunden. Wir wünschen ihm ganz viel
Glück und Freude für eine noch hoffentlich lange Zeit !


Nun sind es sogar 17 Hunde geworden, die in den nächsten Tagen auf die Reise
nach D gehen dürfen. Wir freuen uns riesig !!!
Axel, Basza, Lila und Snow aus Jelenia Góra suchen noch liebe Rettungs-
paten.

Dem armen Rüden Kornel aus dem
TH Wroclaw wurde in einer Not-OP ein 6,4 kg !!!
schwerer Tumor entfernt. GsD hat er den großen Eingriff überlebt und es geht ihm
den Umständen entsprechend. Die Rechnung über seine aufwändige Behandlung,
TA-Kosten weiterer Hunde, sowie Futter- und Pensionskosten finden sie unter
Medizin-/Pensions-Futterpatenschaften.
Hamsterkäufe    Bild zum vergrößern anklicken

23.08.2016
Unsere Platzsuche für die geplanten Hilfstransporte noch in diesem Monat ist weitest-
gehend abgeschlossen. Wir sind überglücklich, trotz des ungünstigen Zeitpunkts doch
für 15 Hunde Plätze gefunden zu haben. Für uns grenzt es noch immer an ein Wunder,
dass diesmal auch Cezar mit auf die Reise gehen darf. Wir möchten uns auch an dieser
Stelle bei dem Übernahmetierheim, sowie bei allen anderen treuen Tierschutzpartnern
ganz herzlich bedanken..

Viele weitere News werden in den nächsten beiden Tagen veröffentlicht.

17.08.2016
Noch haben wir die Hoffnung auf zwei mögliche Hilfstransporte nicht aufgegeben, zu-
mal ein weiteres TH noch mögliche Übernahmen signalisiert hat. Wir bleiben dran !


Hündin Lola hat in PL ein schönes Zuhause als Dritthund gefunden. Die junge Frau, die
sich mit ihr schon eine Weile beschäftigt hatte, hat sie nun adoptiert. Wir sind sehr
dankbar und erleichtert, und wünschen allen eine tolle, gemeinsame Zeit !



11.08.2016
Erwartungsgemäß läuft unsere Platzsuche wegen der noch andauernden Ferienzeit schleppend. Wir können daher heute noch nicht absehen, ob wir tatsächlich - wie
geplant - zwei Transporte fahren können. Hinzu kommt, dass viele der uns aus WR
gemeldeten Notfälle leider noch nicht reisefertig sind.

Wir bedanken uns für viele weitere Rettungspatenschaften !!!


06.08.2016
  Erleichtert und mit großer Dankbarkeit
dürfen wir heute die tolle Nachricht überbringen, dass ein anonymer Spender sage
und schreibe 1.000 Euro für die anstehenden Hilfstransporte (Transportkosten)
überwiesen hat. Zudem sind auch bereits mehrere Rettungspatenschaften einge-
gangen. Wir sind sehr gerührt und bedanken uns auch im Namen all unserer Not-
fellchen.

Rüde Gienio hat den Sprung ins eigene Körbchen geschafft. Wir freuen uns sehr
für  den kleinen Mann und wünschen ihm und seinen Menschen ganz viel Freude
miteinander.

Es grenzt fast an ein Wunder, dass die beiden Senioren Bali und Haczi aus dem TH
Jelenia Góra in PL ein gemeinsames Zuhause gefunden haben. Wir freuen uns riesig
und wünschen den lieben Fellnasen eine noch hoffentlich lange Zeit mit ihren neuen
Menschen.
  
Für den blinden Rufus aus dem TH Jelenia Góra gibt es ein ganz tolles Platzangebot.
Er darf ab Anfang Oktober ein kleines Hunderudel in der Nähe von Berlin verstärken.

Sehr traurig sind wir über die Mitteilung von Kasia, dass die erst kürzlich von ihr aufgenommene Hündin Silvia und auch der arme Rupietek so schnell ihre letzte
Reise antreten mussten. Kasia schrieb: Der Tod hat sich wieder an uns erinnert. :(


Kasia mit ihrem großen Herzen hat bereits wieder einem neuen Notfall einen Platz
in ihrem Rudel geschenkt, und zwar dem Rüden Largo aus dem TH Wroclaw. Mehr
Gerne kommen wir der Bitte von Kasia nach, an dieser Stelle ihren Dank an alle lieben
Unterstützer des Gnadenhofs zu übermitteln:

"Ich waere sehr dankbar wenn es moeglich waere, allen Personen, die uns helfen und
die ich persoenlich nicht kenne, meinen Dank fuer die grossartige Hilfe auszurichten.
Daneben bitte auch bei zwei Damen recht herzlich bedanken. Letzte Woche hat mir
Frau Sabine Schmidt fuenf Saecke Futter direkt von Zooplus geschickt. Und es gibt
noch zweite Dame, die Frau Petra Posselt, die mich regelmaessig paar mal im Jahr
besucht. Sie laesst sich immer Zeit um alle Hunde persoenlich kennen zu lernen und
jedes mal bringt sie natuerlich etwas leckeres und behilfliches fuer die Hundchen mit.
Ohne alle diese lieben Personen wuerde meine Arbeit gar nicht moeglich sein."


02.08.2016
Am vergangenen WE hat sich die Fa. Dogeo gemeldet, mit für uns leider keinen 
guten Nachrichten.
"Nur" noch im August können sie Termine für Hilfstransporte anbieten. Danach
pausieren sie für einige Monate, sprich, es werden gar keine Tiertransporte ge-
fahren. Zwar können wir in diesem Monat noch zwischen 3 Terminen auswählen, 
jedoch befinden wir uns ja weiterhin in der Ferienzeit.  

Dies könnte zur Folge haben, dass alle Hunde, die im August kein "Ticket" ergattern,
im schlimmsten Fall bis 2017 ausharren müssen. Das ist eine echte Katastrophe .... ,
denn wir haben keine bezahlbare Alternative in petto !!!
Nachdem nun für den Großteil der uns aus WR gemeldeten Notfälle die Beschreibung-
en vorliegen, konnten wir bereits heute unsere Platzsuche starten, natürlich auch für
die Hunde in JG. Aber es wird wegen der noch andauernden Ferienzeit ein eher schwie-
riges Unterfangen.
Daneben bereiten uns natürlich die Kosten für (hoffentlich !) zwei möglich werdende 
Hilfstransporte großes Kopfzerbrechen, die sich zwischen 1.100 € und 1.200 € bewe-
gen. Außerdem sind wir auch auf die Rettungspatenschaften angewiesen. 
Von ganzem   bitten wir alle Hundefreunde um ihre Unterstützung in
Form von Rettungs- und Transportpatenschaften.
 
29.07.2016
Die "Ferien-Flaute" schränkt auch unsere Tierschutzarbeit etwas ein.
Erforderliche Hilfstransporte können aktuell leider nicht gefahren werden, weil unsere Tierschutzpartner in D keine freien Plätze haben, und auch weil die Fa. Dogeo uns noch
keine Termine anbieten konnte. Dabei warten so viele Hunde sehnsüchtig auf ihre Aus-
reise. Hinzu kommt, dass die Informationen aus PL etwas zähflüssig eintreffen. Dies
liegt auch daran, dass Ania aktuell 3 Welpen zu Hause aufzieht, die ohne ihre Mutter
gefunden worden waren. Iwona musste sich wegen schwerer Erkrankung etwas zu-
rückziehen. Ihren Part haben nun Marzena und Patrycja übernommen, wobei ihnen
dafür nur am WE freie Zeit zur Verfügung steht.
Von den uns aus dem
TH Wroclaw gemeldeten 19 neuen Notfälle konnten wir bisher
nur die Fotos erfassen, die Beschreibungen liegen noch nicht vor. Auch aus dem
TH
Jelenia Góra
wurden uns 3 weitere Notfälle gemeldet.
Siehe hierzu auch
Rettungspatenschaften.
Mehr als erfreulich ist, dass eine treue Spenderin uns wieder großzügig bedacht hat
und wir dadurch alle uns bisher vorliegenden bzw. bereits erfassten Rechnungen aus-
gleichen konnten. Siehe
Medizin-/Pensionspatenschaften.
Wir sagen    ....

22.07.2016
Der blinde Rufus aus dem TH Jelenia Góra
war kurzzeitig vermittelt. Mehr zu dieser
schier unglaublichen Vermittlung können sie hier nachlesen. Wir enthalten uns an
dieser Stelle jeglichen Kommentars zu dem TH-Mitarbeiter, wie auch zu dem neuen
(GsD ehemaligen) Halter.
Aus dem TH Wroclaw wurden uns Mitte der Woche rd. 20 neue Notfälle gemeldet,
überwiegend Senioren. Wir werden diese Hunde im Laufe der kommenden Woche
auf unserer HP vorstellen.
Sehr traurig sind wir über den viel zu frühen Tod des kleinen Alik. Nur drei kurze
Monate durfte er sein schönes Zuhause genießen. Gute Reise über die RBB, kleiner
Schatz ...



17.07.2016

Gucio, Kluska und Perelka II haben in den letzten Tagen jeweils ein schönes Zuhause gefunden, worüber wir uns riesig freuen. Wir wünschen euch ganz viel Glück !
   
Weitere drei Hunde im Glück sind Ares II, Bear_Misia und Dyzio II von unserer aktuel-
len Notfallliste Jelenia Góra. Wir freuen uns sehr !
  
Ania hat uns bereits zwei *Ersatz*kandidaten gemeldet. Weitere Notfälle folgen.
Auf Kasia´s Gnadenhof lebt seit kurzem eine ganz arme, alte und sehr kranke Hündin.
Sie heißt 
Silvia und wurde von Kasia aus dem TH Wroclaw übernommen. Die Lebens-
erwartung der Hündin ist nur noch gering. Auch dem Rüden
Rupietek geht es leider
sehr schlecht. Unser Pensionshund
Ambrozy musste operiert werden, da sich an sei-
nen innenliegenden Hoden ein Tumor gebildet hatte.


11.07.2016
Nach Eingang weiterer TA-Rechnungen etc. wurde die Seite
Medizin-/Pensionspaten-
schaften
 erneut aktualisiert.